Ein klares Jein! Das Programm für das Female Routesetting Symposium setzt sich in diesem Jahr aus vier Bereichen zusammen:

  1. Workshops zum Schrauben für Einsteigerinnen und Fortgeschrittene sowie Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich des  Routenbaus, Gesundheitsprävention mit Physio und Yoga, Informationen zu Sicherheitsfragen am Arbeitsplatz und Versicherung bis Rechnungen stellen. Hierfür können ausschließlich Frauen und Mädchen ab Mitte Juli ein Ticket als Teilnehmerin erwerben.
  2. Ebenfalls ist die Teilnahme am Routenbauwettkampf nur für Frauen* offen.
  3. Die Ergebnisse des Routenbauwettkampfs können von allen zur Bouldernight ab Samstagabend (+ am Sonntag Bouldermorgen ;)) begangen und bewertet werden. 
  4. Für alle offen und gewünscht ist die Auseinandersetzung und Debatte rund um unsere heißgeliebte Kletterwelt im Rahmen der Vorträge, die sich mit ganz unterschiedlichen Aspekten mal im Rahmen von Erfahrungsberichten, theoretischen Inputs oder großen Diskussionsrunden über das Kletter-Business auseinandersetzen? Hier sehen wir die Möglichkeit miteinander in den Austausch zu kommen, um gemeinsame Ideen für eine offene und wertschätzende Kletter- und Routenbaukultur zu fördern und konkrete Probleme anzugehen!

Wir hoffen mit dieser Veranstaltung primär einen Anstoß und Auftakt zu bilden für kommende Routesetting Symposien, die perspektivisch für alle offen sein sollen.

Nein, wer sich für einen Einsteigerinnenworkshop anmeldet, braucht keinerlei Schrauberfahrung. Solltest du dich für einen Fortgeschrittenenkurs interessieren, gilt es ein gewisses Know-how als Grundlage mitzubringen.

Das KOSMOS ist eine reine Boulderhalle mit bis zu 4,50m hohen Wänden. Daher wird der Fokus der Workshops auf Boulderrouten liegen. Was nicht bedeutet, dass weitere Inhalte des Symposiums nicht von Interesse sein könnten.

Alle Workshops werden für Frauen und Mädchen* ab 12 Jahren angeboten. (Elternzettel bei unter 18 Jährigen?) Den entsprechenden Zettel findet ihr hier: Einverständiserklärung für Minderjährige.

Ideell:
Ideell meint vor allem mit eurem Know-How! Wir möchten gerne so vielen Leuten wie möglich eine Teilnahme an den verschiedenen Workshops ermöglichen sowie vielerlei Einblicke aus der Welt des Boulderns miteinander im Rahmen der Vorträge und Diskussionsrunden teilen. Fühlst du dich angesprochen? Dann schreib uns gerne! 

Finanziell und mit anderen Ressourcen:
Du hast die Möglichkeit und Lust uns zu sponsern und zum Gelingen des ersten Female Routesetting Symposiums beizutragen? Das hören wir natürlich auch sehr gerne. Neben Werkzeugen, Griffen und allerlei Ausrüstungsgegenständen (Chalk, Schuhe, …) sind wir auch an Unterstützung in Sachen Verpflegung und Unterkunft interessiert.

Unser gesamtes Team arbeitet an der Planung und Organisation des Female Routesetting Symposium neben den eigentlichen Alltagsjobs und -verpflichtungen. Daher kann es schon mal sein, dass wir etwas länger brauchen um zu antworten. Wir geben uns aber Mühe schnellstmöglich auf eure Nachrichten zu reagieren und hoffen auf euer Verständnis!

Leider gibt es in unserer Boulderhalle die ein oder andere Stufe zu überwinden. Gerne möchten wir allen den Zugang zu unserer Veranstaltung ermöglichen. Wenn du teilnehmen möchtest und Unterstützung brauchst, dann melde dich einfach bei uns und wir finden einen Weg, dies möglich zu machen.

Die Workshops und die meisten Vorträge werden auf Deutsch sein, teilweise kann es Ausnahmen geben. Uns ist es wichtig, dass insbesondere bei den Einsteiger*innen  im Bereich Routenbauworkshops alles verständlich und nachvollziehbar erlernt werden kann. 

Als reguläre Teilnehmer*innen von Workshops und Vorträgen müsst ihr euch um eure Unterbringung eigenständig kümmern. 

Hostels in der Nähe:

Hostel Eden

Hostel Multitude

Campen

Campingplatz am Kulkwitzer See

Deine Frage war nicht dabei?
Dann schreib uns gerne eine Nachricht über Social Media oder eine E-Mail.